Ich biete Ihnen ein kostenloses, 30-minütiges Erstgespräch an.

Auf jeder Seite der Brücke erwartet dich ein anderes Leben

Jeanette Christine Ressemann

Früher dachte ich, Hilfe annehmen zu müssen ist eine Schwäche.
Doch ich durfte bereits 2010, in der tiefsten Krise meines Lebens, erkennen, dass sagen zu können: „Ich brauche Hilfe, ich schaffe das gerade nicht.“ eine absolute Stärke ist.

Ihre ‚Reise‘ zu sich selbst begann am 16. November 2009. An diesem Tag bekam sie die Diagnose Burnout mit schwersten Depressionen, doch es sollte noch 2 Monate dauern, bis sie begriff, dass sie wirklich sehr krank ist und Hilfe braucht. In 2010 war sie 13 Wochen in einer Psychosomatischen Klinik und insgesamt 1,5 Jahre krankgeschrieben.

Der Weg, den sie bis zum 16. November 2009 gegangen war, hatte an einem Punkt geendet, an dem gar nichts mehr ging, sie fühlte sich nur noch taub, leer und ohne den geringsten Hoffnungsschimmer. Dank der professionellen Hilfe die sie während ihres Weges aus der tiefsten Krise ihres Lebens bekommen hat, wurde ihr bewusst, dass sie in eine solche Situation nie wiederkommen wollte. Also war aufgeben keine Option, auch wenn sie viele Male daran gedacht hat.

Das wichtigste, was sie durch ihre Krankheit lernen durfte war, dass sie zu der starken Frau geworden ist, weil ihr Leben war, wie es war, mit allem Schmerz, allen Tiefen und Höhen die sieh erlebt hat. So konnte sie langsam, in kleinen Schritten lernen, ihre Vergangenheit liebevoll und in Frieden anzunehmen. Zudem konnte sie sich, nach über 30 Jahren der stillen Todessehnsucht, dafür öffnen, dass das Leben ein Geschenk und schön ist.

2014 bekam sie die erste Panikattacke ihres Lebens. Nachdem sie eine Woche lang jeden Abend eine Panikattacke hatte begriff sie, dass sie nochmals professionelle Unterstützung brauchte um zu lernen damit umzugehen, denn die Angst vor der Angst wurde mit jedem Tag größer.

Seit 2019 hat sie einen Tinnitus, auch dieser brachte sie in den ersten Tagen und Wochen an ihre Grenzen. Permanenter Lärm im Kopf, der abends, wenn sie im Bett lag gefühlt noch lauter wurde.

Sie hatte das Gefühl durchzudrehen denn sie kam nicht mehr zur Ruhe und an Schlafen war gar nicht zu denken.

Erneut war die Entscheidung klar, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und in eine Fachklinik zu gehen.

Es ist spannend und interessant, was wir alles lernen können, wenn wir uns auf Hilfe einlassen. Denn jede Hilfe, die wir annehmen, ist Hilfe für uns selbst und damit lernen wir immer mehr uns selbst zu helfen.

Nachdem sie in den letzten vielen Jahren an dem, was sie über sich und das Leben lernen durfte, gewachsen und dadurch stark geworden ist, ist nun die Zeit gekommen in der Jeanette Ressemann sich für Sie als Betroffene, Angehörige, Freunde und Kollegen einsetzt, sie stark macht und auf ihrem Weg begleitet.

Jeanettes Vita

2022

Weiterbildung zum Greator-Coach – Greator ist Deutschlands führende Coaching-Plattform für Persönlichkeitsentwicklung

2021

Beginn ihrer Arbeit als Emotions-Coach und Gründung Freie Seele – Freies Leben

2012 – 2020

Seit 2012

Management & Executive Assistentin – mit dem Wissen, dass sie arbeitet um zu leben

Weiterbildung im Bereich Krisenprävention und Persönlichkeitsentwicklung

2010 – 2011

Burnout mit schwersten Depressionen, Klinikaufenthalt und Persönlichkeitsentwicklung

2004 – 2009

Management, Executive & Projekt Assistentin, teilweise freiberuflich

2002 – 2004

Aufenthalt in den Niederlanden – Assistentin & Verkaufsrepräsentantin

1997 – 2002

Management Assistentin

1994 – 1997

Freiberufliche Mitarbeiterin im Anzeigenverkauf

1992 – 1994

Empfangsdame in der Automobilbranche

1986 – 1991

Ausbildung zur Hotelfachfrau & Auslandsaufenthalt
Nach ihrer Lehre hat sie im Restaurant, unter anderem im Steigenberger Frankfurter Hof, gearbeitet.
Im Anschluss war sie für 6 Monate in England im Holiday-Inn, in der Nähe von London, tätig.

Vergangenheit wird Gegenwart und beeinflusst unsere Zukunft.

Menu